Kostenloser Versand (deutschlandweit) ab 50 €
Da uns jeder Kunde am Herzen liegt, gibt es bei Taste of Koroni keinen Mindestbestellwert. Ab einem Bestellwert von € 50 fallen auch keine Versandkosten innerhalb von Deutschland an.
Köstlichkeiten von Manufakturen
Die Produktpalette von Taste of Koroni steht für hohe Qualität. Die authentischen Produkte werden mit viel Liebe und Sorgfalt in familiären Betrieben in Griechenland hergestellt.
Exklusive Produkte aus Griechenland
Unsere Produkte werden nach originalen Rezepturen und unter Verwendung regionaler Zutaten hergestellt. Unsere Philosophie ist es nur hochwertige Lebensmittel anzubieten.

Olivenöl: Haut pflegen und verwöhnen

von Taste of Koroni  | 7. Oktober 2018

Natürlich pfleg‘ ich mich! Olivenöl für die Haut ist die perfekte Kosmetik. Vollgepackt mit Lipiden, Antioxidantien und Vitamin E beruhigt es die Haut, pflegt, nährt und schützt sie – ganz ohne Chemie.

Olivenöl für die Haut und Nägel - Reichhaltige Gesichtspflege

Olivenöl eignet sich für die sanfte, natürliche Pflege und ist reich an Vitamin E. Bildquelle: © mythja/shutterstock

Olivenöl: Wirkung für die Haut

Olivenöl ist für die Haut ein echter Pflegebooster. Es enthält mehr als 1000 verschiedene Inhaltssoffe, von denen auch die Haut profitiert. Dazu zählen:

  • ein hoher Anteil ungesättigter Fettsäuren
  • Vitamin E
  • Ceratin und Chlorophyll
  • Polyphenole

Außerdem sind die Lipide des Öls denen unserer Haut sehr ähnlich. Deshalb zieht Olivenöl in die Haut zwar langsam, aber besonders gut ein. Seine wertvollen Inhaltsstoffe kommen also genau da an, wo sie gebraucht werden – in der Haut. Hier entfaltet es ganz verschiedene Wirkungen. Es:

  • spendet Feuchtigkeit,
  • mildert Fältchen,
  • schützt mit wirkungsvollen Antioxidantien vor freien Radikalen und
  • mildert Hautprobleme wie Ekzeme, gereizte und gerötete Hautpartien.

Sogar in der Volksmedizin wird Olivenöl für die Hautpflege empfohlen, da es hier unter anderem als entzündungshemmend, anregend und erwärmend gilt. Da es langsam in die Hornschicht einzieht, macht es die Haut zudem weicher.

Diese Eigenschaften gelten vor allem für hochwertige, extra native Olivenöle. Für die Haut bringen sie die meisten Pflegestoffe mit. Bevorzugen Sie also wie in der Küche auch hier Premiumöle.


Olivenöl: Hautpflege ganz natürlich

Olivenöl ist heute die Basis vieler Cremes, Lotions und anderer Pflegeprodukte, die Sie fertig kaufen können. Wer besonders empfindliche Haut hat, kann seine Kosmetik mit Olivenöl für die Haut aber auch selbst herstellen. Vor allem Menschen mit empfindlicher Haut wie etwa Neurodermitiker schwören auf die sanfte, natürliche Pflege.

Neben zahlreichen Rezepten mit weiteren Hautpflegegeheimnissen aus der Küche können Sie das Olivenöl auch allein für die Hauptpflege verwenden. Das pure Öl eignet sich zur Reinigung, aber vor allem für eine reichhaltige Pflege nach dem Duschen oder Baden oder als Badezusatz.

Für die Nährpflege der Haut tragen Sie das pure Olivenöl einfach auf die – am besten noch feuchte – Haut auf und massieren es ein. Da das Öl langsam einzieht, können Sie sich dafür ruhig ein wenig Zeit nehmen. Wenn Sie Olivenöl als Badezusatz verwenden, kuscheln Sie sich danach in einen Bademantel und lassen das Öl so einziehen. In beiden Fällen wird die Haut wunderbar zart.

Damit Ihre Haut optimal vom Olivenöl profitiert, sollten Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. Erwärmen Sie das Öl vor der Anwendung. So zieht es optimal ein.
  2. Wenden Sie immer die gleiche Kosmetik mit Olivenöl an. Das gilt unabhängig davon, ob Sie Fertigkosmetik oder selbstgemachte Körperpflege verwenden. Häufiger Wechsel stresst die Haut.
  3. Wenden Sie das Olivenöl auf der Haut regelmäßig an. Von einer einzigen Anwendung dürfen Sie nämlich selbst beim besten Öl keine Wunder erwarten.
  4. Verwenden Sie für die Pflege mit Olivenöl nur extra native Öle. Im besten Fall wurden die Oliven traditionell angebaut, da sie dann nicht mit Pestiziden belastet sind.

Erfahrungsberichte über die Anwendung von Olivenöl als Hautpflege.


Olivenöl: Reichhaltige Gesichtspflege

Öl im Gesicht? Gibt das nicht Pickel? Nein, mit Olivenöl auf der Haut eben nicht. Das und seine reichhaltigen Pflegestoffe machen Olivenöl ideal für die Gesichtspflege. Verwenden können Sie entweder fertige Produkte oder Sie stellen Ihre eigene Naturkosmetik mit Olivenöl her. Geeignet ist das Öl für:

  • Reinigung
  • Peelings
  • Cremes
  • Masken

Olivenöl: Haut reinigen im Gesicht – So funktioniert‘s

Mit Olivenöl können Sie empfindliche Haut täglich reinigen oder dem Gesicht eine Tiefenreinigung spendieren, um auch die letzten Make-up-Reste zu entfernen.

Geben Sie dazu das Olivenöl auf die Haut und massieren Sie es leicht ein. Reiben Sie dann die so vorbereitete Haut mit einem Mikrofasertuch ab. Wenn Sie Ihr Gesicht regelmäßig auf diese Weise reinigen, sagen Sie schon nach wenigen Anwendungen Unreinheiten den Kampf an und die Haut fühlt sich zarter und geschmeidiger an.

Warum das so gut funktioniert? Olivenöl dringt tief in die Haut und damit in die Poren ein und löst hier Schmutz und Talgreste. Das Mikrofasertuch entfernt den gelösten Schmutz. Der Effekt ist ähnlich wie die Reinigung mit Dampf bei der professionellen Kosmetikerin.

Der Vorteil: Diese Reinigung trocknet die Haut nicht aus, ist sehr effektiv und noch dazu frei von schädlichen oder reizenden Inhaltsstoffen.


Nagelpflege mit Olivenöl

Haare, Finger- und Fußnägel sind Anhangsgebilde der Haut. Deshalb ist Olivenöl für Haare und Nägel ebenfalls eine hervorragende Pflege. Vor allem strapazierte und brüchige Nägel profitieren von seinen positiven Eigenschaften. Solche Nägel können Sie mehrmals in der Woche oder am besten täglich mit einem dünnen Ölfilm bepinseln. Tragen Sie das Olivenöl dabei immer auch auf die Nagelhaut auf und lassen Sie das Öl über Nacht einwirken.

Olivenöl kann bei Neurodermitis helfen

Die Reinigung der Haut mit Olivenöl trocknet die Haut nicht aus und ist dazu frei von schädlichen oder reizenden Inhaltsstoffen. Bildquelle: © Fabio Balbi

Rezepte für die Pflege mit Olivenöl

Sie möchten Ihre Pflege mit Olivenöl selbst machen? Dann haben wir hier einige Ideen für Sie!

Gesichts- oder Körperpeeling

Für das Peeling brauchen Sie:

  • Meersalz (fürs Gesicht mit feiner Körnung)
  • Olivenöl

Vermengen Sie das Meersalz mit dem Olivenöl, bis eine Art Paste entsteht. Diese Paste können Sie jetzt als Peeling verwenden. Nach dem Abwaschen müssen Sie die Haut in der Regel nicht eincremen, da das Öl die reichhaltige Pflegekomponente schon mitbringt.


Pflegemaske für trockene oder fettige Gesichtshaut

Für diese Pflegemaske benötigen Sie:

  • Quark (bei trockener Haut) oder Eigelb (bei fettiger Haut)
  • Olivenöl

Vermengen Sie das Öl mit Quark oder Eigelb und tragen Sie die Maske mit einem Pinsel auf. Lassen Sie sie dann für etwa 5 bis 10 Minuten einwirken und waschen Sie sie anschließend mit lauwarmem Wasser wieder ab.


Handbad mit Olivenöl für die Nägel

Für diese Wellness-Kur für Ihre Nägel brauchen Sie:

  • Wasser
  • etwa 1 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße Schüssel

Geben Sie Wasser und Öl in die Schüssel und baden Sie die Fingerspitzen für etwa 10 Minuten darin. Lassen Sie sie anschließend einfach an der Luft trocknen. Ölreste können Sie leicht einmassieren. Mit einer größeren Schüssel können Sie die Kur übrigens auch als Fußbad für schöne Fußnägel einsetzen.


Olivenöl für gestresste Haut

Ist die Haut von reichlich Sonne oder anderen Einflüssen gestresst oder gar gereizt, beruhigt sie dieses Rezept wieder:

  • 1 Teil Olivenöl
  • 1 Teil Kakaobutter
  • 2 Teile Kokosöl
  • 3 Teile Aloe-vera-Gel
  • ca. 10 Tropfen ätherisches Öl vom Lavendel

Erwärmen Sie Kakaobutter und Kokosfett bis beide flüssig sind und vermischen Sie dann die fetten Bestandteile. Lassen Sie die Mischung etwas abkühlen und geben Sie anschließend Lavendelöl und Aloe-vera-Gel dazu. Rühren, bis die Masse cremig wird. Abfüllen. Fertig. Im geschlossenen Schraubglas im Kühlschrank hält sich die Hautpflege mit Olivenöl etwa eine Woche.

Hochwertiges Olivenöl ist für die Haut von Kopf bis Fuß eine Wohltat. Es bringt reichlich Feuchtigkeit, Lipide und Antioxidantien mit und beruhigt selbst Problemhaut.


Olivenöl bei Neurodermitis

Olivenöl weicht trockene, schorfige Stellen auf, beruhigt die Haut, kann Entzündungen lindern und spendet Feuchtigkeit. Damit ist es das ideale Pflegeöl für Neurodermitiker. Immer mehr Betroffene schwören auf die natürliche Pflege des Olivenöls bei Neurodermitis und entdecken damit die Hautpflege, die im Mittelmehrraum schon seit Jahrhunderten bekannt ist.

Selbst bei schwerer Neurodermitis berichten Patienten immer wieder von einer deutlichen Besserung. Bei manchen verschwinden die unangenehmen Stellen sogar ganz.

Wenn Sie Olivenöl bei Neurodermitis einsetzen wollen, sollten Sie es täglich verwenden. Bei akuten Schüben kann es auch mehrmals am Tag pur aufgetragen werden. So pflegen Sie die sensible Neurodermitishaut sanft, ganz natürlich und ohne Konservierungsstoffe und andere chemische Zusätze.

Lesen Sie hierzu den Beitrag von Prof. Dr. Curt Diehm von der Max Grundig Klinik über Olivenöl stillt Juckreiz.

Erfahrungsberichte über Neurodermitis und Olivenöl.